Skip to main content

Finde die richtige Kappsäge


Hier findest du zahlreiche Tipps und nützliches Wissen rund um die Gehrungs- Zug und Kappsäge.
Um einen Fehlkauf zu vermeiden solltest du dich ausreichend informieren.
Als erstes solltest du dir darüber klar werden für welche Arbeiten deine neue Kappsäge eingesetzt wird. Kappsäge Test soll dir bei dieser Entscheidung behilflich sein.


Mein Testsieger die Metabo KGS 216 M


Top Model Metabo KGS 216 M Kappsäge & Gehrungssäge mit Zugfunktion

198,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop*Zu Merkliste hinzufügen

Mit dieser dualen Säge von Metabo verrichtet man Kappsäge- und Gehrungssäge-Arbeiten. Die relativ geringe Größe von 34 x 76 x 47,5 Zentimetern tun der Leistung keinen Abbruch. Mit 1500 Watt bewegt sich die Metabo KGS 216 M im oberen Bereich im Kappsäge Test und fällt durch effizientes und dauerhaft gleichmäßig starkes Arbeiten auf. Trotz ihrer kompakten Maße erreicht die Kappsäge dieses Herstellers das ideale Gewicht für einen optimalen Stand.

Mit 13,5 Kilogramm glänzt dieses Modell auch noch durch eine ansprechende Schnittbreite. Die Kapazität liegt bei 305 x 65 Millimetern. Für perfekte Schnittergebnisse trägt der Laser der Kappsäge bei. Besonders bei der Einstellung von Neigungswinkeln bietet sich der Laser zur Erreichung präziser Ergebnisse an.

Das viel im Kappsäge Test positiv auf:

Mit dem 40 Zähnen Sägeblatt sorgt die Metabo Kappsäge für schnelle und saubere Schnittergebnisse. Für umfangreichere Arbeiten die ideale Voraussetzung um auf diese Weise die zeitlichen Ausdehnung um ein Vielfaches zu verkürzen.

Qualitätsmerkmal einer professionellen Säge:  das Sägeblatt besteht vollständig aus Hartmetall.

Mit der stufenlosen Tischverbreiterung passt man die Säge für verschiedene Aufgaben an. Dieses Zusatzfeature kommt dann zum Einsatz, wenn Paneele oder längere Leisten zu sägen sind. Gerade hierbei spielt die Sicherheit eine große Rolle worauf ich im Kappsäge Test Wert lege. Damit auch längere Holzstücke exakt sitzen und beim Sägen nicht verrutschen, liefert Metabo eine Materialklemme mit. Sie ist auf die Dicke des Materials einstellbar und hält somit jedes Holzstück sicher fest.

Mit Hilfe der Spindelarretierung tauscht man das Sägeblatt schnell und unkompliziert aus. Durch die eingesetzten LEDs leuchtet man den Arbeitsbereich vollständig aus. Somit gehören ungünstige Lichtverhältnisse die das Arbeiten behindern der Vergangenheit an. Zusätzlich zur Zugfunktion und zum neigbaren Sägekopf weist diese Säge also alle Eigenschaften auf, die bei einer Kappsäge wichtig sind. Einziges Manko im Kappsäge Test ist der fehlende Softstart. Dies tut der guten Funktion der Säge aber keinen Abbruch.

Fazit: Klare Kaufempfehlung für den ambitionierten Heimwerker


Platz 2 – Das Profi Model: Makita LS 1018 L


Top Model Makita LS1018L Kapp und Gehrungssäge

508,86 € 577,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop*Zu Merkliste hinzufügen

Für ordentlich Power unter der Haube sorgt ein durchzugsstarker Motor mit einer Leistungsaufnahme von 1430 Watt. Somit macht er auch bei harten und dicken Werkstücken nicht Halt. Die Leerlaufdrehzahl von 4300 Umdrehungen in Kombination mit einem im Lieferumfang enthaltenen Hartmetall-Sägeblatt sorgen für eine saubere Schnittkante mit wenig Ausriss.

Ebenfalls positiv sind die einstellbaren Schnittwinkel zu erwähnen. Hier bleiben keine Wünsche offen. So lässt sich der Sägetisch von -47° (nach links) bis +60° (nach rechts) einstellen. Der Sägekopf lässt sich zudem sowohl nach links als auch nach recht bis max. 45° neigen.

Durch das große Sägeblatt (Durchmesser 260 mm) und der Zugfunktion, beträgt die maximale Schnittbreite (bei 90°) 305 mm und bei 45° immer noch stolze 220 mm. Damit sollte die Säge den meisten Anforderungen gerecht werden.

Das viel positiv im Kappsäge Test auf:

Natürlich ist im Lieferumfang auch ein passendes Sägeblatt enthalten (Durchmesser: 260 mm). Es besteht vollständig aus Hartmetall und frisst sich mit 100 Zähnen mühelos durch das Werkstück.

Sanftanlauf und Motorbremse sind weitere Ausstattungsmerkmale die eine professionelle Kappsäge ausmachen.

Mit einer Schnitthöhe von 91 mm gelingt auch der Zuschnitt von größeren Kanthölzern, Balken und Dielen.

Insgesamt muss man sagen, dass die Makita Kapp- und Gehrungssäge LS1018L durch einen hohen Komfort und ihre Präzision beim Zuschnitt überzeugt. Sie ist mit zahlreichen, nützlichen Features ausgestattet: Werkstück-Fixierung, seitliche Auflagen für größere Werkstücke, Zugfunktion, integrierte Laser, usw. Insgesamt ist bei der LS1018L alles sehr funktional gehalten, was beim praktischen Umgang sehr viel Spaß bereitet.

Fazit: Klare Kaufempfehlung für den Semi professionellen Bereich

Platz 3 – 10 im Kappsäge Test


Metabo KGS 305 M Kappsäge

409,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop*Zu Merkliste hinzufügen
Einhell TE-SM 2534 Dual Zug-Kapp-Gehrungssäge

199,00 € 229,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop*Zu Merkliste hinzufügen
Matrix Zug-Kapp-und Gehrungssäge

196,06 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop*Zu Merkliste hinzufügen
Bosch PCM 8 SD Kapp- & Gehrungssäge mit Zugfunktion, 4x Seitenverlängerung

309,99 € 399,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop*Zu Merkliste hinzufügen
Top Model Metabo KGS 254 M, Kapp- Gehrungssäge mit Zugfunktion

279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop*Zu Merkliste hinzufügen
Bosch Professional Paneelsäge GCM 350-254

698,64 € 701,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop*Zu Merkliste hinzufügen
Makita LS1019L Kapp- und Gehrungssäge

747,63 € 1.041,25 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop*Zu Merkliste hinzufügen
Metabo KGS 254 Plus Kapp & Gehrungssäge

599,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop*Zu Merkliste hinzufügen

 


Noch nicht die richtige gefunden?

Hier kannst du nach deiner Kappsäge suchen:

0 400
0 120
was ist das?
was ist das?
0 5
16 1491

Kappsägen mit Untergestell


Kappsägen mit Untergestell bietet einen hohen Mehrwert, folglich kann man Untergestelle für die Kappsäge bei allen gängigen Herstellern optional erwerben. Manche wie zB. Bosch bieten auch Komplett- Pakete an. Vor allem weil diese meist preiswerter sind als einzelne Produkte sind sie im Kappsäge Test positiv aufgefallen.

Beim Arbeiten mit einer Kappsäge werden enorme Kräfte freigesetzt. Insbesondere dann, wenn es um das Bearbeiten von sehr festen Materialien aus Holz oder Metall geht.  Somit ist es natürlich wichtig, dass die Kappsäge ideal aufgestellt wird und eine hohe Standfestigkeit hat.

Durch ausziehbare Seitenverlängerungen hat man auch bei längeren Werkstücken optimale Auflage.Dadurch wird ein sicheres Arbeiten garantieren.


Das Einsteiger Model



Mit 1.900 Watt Leistung und 4.800 Umdrehungen pro Minute arbeitet sich die Zug-Kapp-Gehrungssäge durch eine maximale Schnittbreite von 310 mm (90°x90°, 45°x90°) bzw. 210 mm (90°x45°, 45°x45°) und 70 mm bzw. 40 mm Schnitttiefe.

Die integrierte Zugfunktion gestattet breite Werkstücke bis zu 310 mm einzuspannen und zu bearbeiten. Die Auflagen links und rechts erlauben und erleichtern die Bearbeitung von langen Werkstücken.

Das Untergestell gewährt einen stabilen Stand bei der Arbeit bei einer angenehmen Arbeitshöhe von 85 cm. Alle Einstellungen sind von der Arbeitsposition aus gut sichtbar und einfach zu erreichen.

Die Spannvorrichtung fixiert die Werkstücke sicher und fest, so dass sorgfältig gearbeitet werden kann. Der Drehtisch mit präziser Winkeleinstellung sorgt für exakte Schrägschnitte.

Ein neigbarer Sägekopf nach links erlaubt einfach Gehrungsschnitte zu setzen. Der integrierte Laser ermöglicht schnelle, gerade und exakte Schnitte.

Mit dem integrierten Laser lassen sich die Schnittstellen genau positionieren. Das Hartmetall Sägeblatt mit 254 mm Durchmesser sorgt für saubere Schnitte. Dank Spindel Arretierung kann man es bei Bedarf einfach wechseln.


Fazit im Kappsäge Test: Gutes Preis – Leistungsverhältnis, für einfache Kapp & Gehrungssäge Arbeiten gut geeignet


Das Model für den Semi Profi



Mit der HM100LXU Kapp- und Gehrungssäge bietet Scheppach eine Leistungsstarke Säge an, die im Heimwerkerbereich keine Wünsche offen lässt. Mit 2000 Watt Motorleistung und einer Leerlaufdrehzahl von 5000 Umdrehungen hat man die nötige Power für vielseitige Aufgaben.

Die Schnittkapazität von 340 x 72 mm bei 90° ist ausreichend und gründet sich im 254 mm großen Sägeblatt und der Zugfunktion. Bei einer Gehrungseinstellung von 45° erreicht man immerhin noch 210 mm. Wird der Sägekopf auf 45° geneigt reduziert sich die Schnitthöhe auf 42 mm. Der Sägetisch lässt Einstellungen von -45° bis +45° für Gehrungsschnitte zu. Der Sägekopf lässt sich bis 45° nach links neigen.

Der Laser sorgt für genaue Schnitt Positionen in allen Winkelbereichen. Alle Funktionen lassen sich bequem aus der Arbeitsposition heraus bedienen.

Das Untergestell bietet sicheren Stand bei allen anfallenden Arbeiten. Die seitlichen Auflagen lassen sich von 1160 bis 2000 mm verstellen. Die Auflage-rollen lassen sich außerdem in der Höhe verstellen. Somit bietet das Untergestell Einstellmöglichkeiten für schwierigste Aufgaben. Mit einer Belastbarkeit bis zu 250 kg und einer Arbeitshöhe von 900 mm steht der schwersten Arbeit nichts im Weg.


Fazit im Kappsäge Test: Klare Kaufempfehlung für den Semi und Professionellen Bereich.


Das Profi Model


Die GCM 8 SJL Professional Paneelsäge ist die geeignete Maschine für den Zuschnitt von breiten Werkstücken. Großflächige Laminat, Parkett, Terrassen- und Bodendielen sowie Möbelbauteile oder Kabelkanäle lassen sich problemlos bearbeiten Positiv im Kappsäge Test aufgefallen ist die hohe horizontale Schnittkapazität von 312 Millimetern. Weitere Vorteile sind das geringe Gewicht von nur 17,3 Kilogramm sowie die kompakte Bauform und der handliche Tragegriff.  Ein 1.600-Watt-Motor treibt das Sägeblatt mit 5.500 Umdrehungen pro Minute an und sorgt so für sauberes Arbeiten. Weitere Leistungsmerkmale sind Sanftanlauf, Laser und Zwei-Punkt-Staubabsaugung.

Winkeleinstellung und Staubabsaugung

Besonders schnell und einfach lassen sich die Neigungswinkel einstellen: Dazu einfach den Kipphebel umlegen und beim gewünschten Wert auf der Skala wieder fixieren. Mit dem Gerät sind Neigungen von 47 Grad links bis 2 Grad rechts möglich. Die Gehrungswinkel von  52 ° links bis 60° rechts können beliebig justiert und arretiert werden. Zwei ausziehbare Seitenverlängerungen ermöglichen ein bequemes und sicheres Bearbeiten bei längeren Werkstücken. Die Zwei-Punkt-Staubabsaugung ist so konzipiert, dass neben dem gewohnten Absaugstutzen am Gerätekorpus hinter dem Sägeblatt ein zweiter beweglicher Absaugstutzen direkt am Sägearm angebracht ist.

Sanftanlauf-Elektronik und Lasertechnik

Die Kappsäge garantiert mit der Sanftanlauf-Elektronik einen sicheren und ruckfreien Start des Geräts. Der Laser erleichtert den präzisen Zuschnitt erheblich. Die Schnittkapazität beträgt bei 90° 70 bis 312 mm. Gehrungsschnitte können von 70 x 214 mm sowie Neigungsschnitte von 48 x 312 mm erzeugt werden. Die Spindelarretierung ermöglicht einen schnellen Sägeblatt Wechsel. Zum Lieferumfang gehören eine Schraubzwinge und ein Kreissägeblatt mit einem Sägeblattdurchmesser von 216 mm.

Das Untergestell sorgt für sicheren Stand während der Arbeiten. Mit einer Höhe von 940 mm und einer Auflage Fläche von bis zu 2600 mm lassen sich auch lange Materialien Mühelos bearbeiten. Zusammengeklappt beträgt die Länge lediglich 820 mm. Somit lässt sich der Arbeitstisch problemlos verstauen und transportieren. Aufgebaut ist er mit 160 kg Tragfähigkeit belastbar.

Fazit im Kappsäge Test: Absolut empfehlenswert für den Profi Handwerker

Weitere Infos zu Kappsägen mit Untergestell

Akku Kappsägen


Dank moderner Akku Technologie erfreuen sich Akku Maschinen großer Beliebtheit.Das resultiert aus den immer leistungsstärkeren Akkus. Sicherlich muss man bei der Anschaffung etwas tiefer in die Tasche greifen, aber an Flexibilität sind diese kaum zu schlagen. Im folgenden habe ich mir ein paar im Kappsäge Test angesehen.

Beispiele für Akku Kappsägen:


Metabo KGS 18 LTX 216 Akku Kapp & Zugsäge

541,16 € 586,64 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop*Zu Merkliste hinzufügen


Makita DLS713Z Akku-Kapp- und Gehrungssäge (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät)

653,31 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop*Zu Merkliste hinzufügen


Mehr Infos zu Akku Kappsägen

Paneelsägen im Kappsägen Test


Als Paneelsägen bezeichnet man Kappsägen die eine sehr breite Schnittkapazität (meist über 300 mm) haben. Im Verhältnis dazu kann die Schnitthöhe viel geringer zB. 65 mm ausfallen. Diese Sägen sind speziell für die Bearbeitung breiter Paneele, Laminat und Parkett konzipiert. Man findet sie häufig im Möbelbau.

Beispiele für Paneelsägen



Kriterien für den Kappsäge Test


 

1.Qualität

Zu den Bewertungskriterien die ich mir genauer im Kappsäge Test angesehen habe gehört zu aller erst die Qualität. Hier habe ich auf Verarbeitung und Ausführung geachtet. Sind alle Mechanischen Funktionen Ordnungsgemäß durchzuführen, dazu gehören alle beweglichen Teile. Ist die Zugfunktion (wenn vorhanden) straff und trotzdem leichtgängig? Lässt der Drehteller und die Neigung des Sägekopfes sich leicht einstellen und bleibt in der gewünschten Position. Stimmen die Winkel mit dem tatsächlichen Schnitt Ergebnis überein?

 

2. Motorleistung und Leerlaufdrehzahl

Bei der Leistung von Elektrowerkzeugen wird natürlich meistens die Nennaufnahmeleistung angegeben. Diese gibt an, wie viel Energie das Werkzeug beim Einsatz aufnehmen kann. Sie sollte nicht unter 1000 Watt liegen, damit der Motor auch bei dickeren oder härteren Werkstücken genügend Durchzugs Kraft  hat.

Ein weiteres Kriterium im Kappsäge Test ist die Leerlaufdrehzahl. Sie gibt einen ungefähren Eindruck über die tatsächliche Leistung und gibt an, wie viele Umdrehungen das Sägeblatt in der Minute durchführen kann. Im Durchschnitt liegt die Drehzahl zwischen 4000 – 5000 U/m was ausreichen für Arbeiten mit Holz, Kunststoff und NE -Metallen ist.

 

3. Schnittleistung, Schnitttiefe und Schnittbreite

Das Sägeblatt hat einen wesentlichen Einfluss auf die Schnittleistung und ist entscheidend für einen sauberen Schnitt. Dies wird im Kappsäge Test genau betrachtet. Außerdem hängt von der Größe des Sägeblattes die Schnittgröße ab. Je größer der Durchmesser des Sägeblattes ist, desto breitere und dickere Bretter können durchtrennt werden. Weiterhin ist im Kappsäge Test die Anzahl der der Zähne und das Material ein wesentliches Kriterium für eine gute Schnittleistung, folglich gilt auch je mehr Zähne um so sauberer das Schnittergebniss.

Bei der Schnitttiefe sind die verschiedenen Winkel zu unterscheiden. In der Regel schneidet man vor allem mit einer Kapp- und Zugsäge senkrecht Werkstücke zu. Die Einstellung liegt in diesem Falle bei 0° und lässt das präzise Schneiden von Laminat und Parkett zu. Schneidet man Werkstücke auf Gehrung, sind die Schnittgrößen deutlich geringer.

 

4. Zusatzausstattung

Ein Laser der die Schnittkante genau anzeigt ist gerade bei Gehrungsschnitten sehr hilfreich. Man sollte darauf achten, dass man den Laser über Stellschrauben nach justieren kann. LED Arbeitslicht ist gerade bei mobilen Einsatz sehr hilfreich. Beides sollten möglichst Netzbetrieben sein.

Gibt es im Lieferumfang weitere nützliche Sachen? Hier wären ein Ersatz Sägeblatt, Pflegemittel oder eine Abdeckplane für die Maschine ein Pluspunkt im Kappsäge Test.

 

5. Echte Kundenbewertungen im Kappsäge Test

Auch die bei Amazon zu findenden Kundenbewertungen habe ich in den Test einfließen lassen. Dadurch habe ich versucht ein breiteres Meinungsspektrum in die Bewertung einfließen zu lassen. aus diesem Grund sollte die Bewertung objektiver sein als wenn ein Expertengremium sich über ein Produkt auslässt.


Was man beim Kauf beachten sollte


Ob die neue Kappsäge im Baumarkt, im Fachhandel oder im Internet gekauft wird, die Auswahl Kriterien sind meist die gleichen. Allerdings ist das Angebot im Baumarkt und Fachhandel bei weitem nicht so groß wie bei Online Anbietern. Bei Amazon findet man eine sehr breite Produktpalette, diese reicht vom günstigen Einsteigermodell für unter 100,-€ bis hin zum Profi Gerät  für über 1000,-€.

Egal, wo du deine neue Säge kaufen willst, du solltest auf die wichtigsten Vergleichskriterien achten, vorallem wenn du keine Möglichkeit hast vorab einen eigenen Kappsäge Test durchzuführen. Neben der Leistung und der Leerlaufdrehzahl sind dies der Sägeblattdurchmesser, die verschiedenen Schnittgrößen, die einstellbaren Winkel und Zusatzfunktionen wie LED Arbeitslicht oder der Laser. Infos zu den einzelnen Kriterien findest du hier.

1. Leistung

Bei der Leistung von Elektrowerkzeugen wird natürlich meistens die Nennaufnahmeleistung angegeben. Diese gibt an, wie viel Energie das Werkzeug beim Einsatz aufnehmen kann. Sie sollte nicht unter 1000 Watt liegen, damit der Motor auch bei dickeren oder härteren Werkstücken genügend Durchzugs Kraft  hat. Grundsätzlich ist hier allerdings mehr besser.

2. Leerlaufdrehzahl

Die Leerlaufdrehzahl gibt einen ungefähren Eindruck über die tatsächliche Leistung. Sie gibt an, wie viele Umdrehungen das Sägeblatt in der Minute durchführen kann. Im Durchschnitt liegt die Drehzahl zwischen 4000 – 5000 U/m was ausreichen für Arbeiten mit Holz, Kunststoff und NE -Metallen ist.

3. Sägeblatt –  Zahnung und Durchmesser

Metabo KGS 216 M im Einsatz

Das Sägeblatt hat einen wesentlichen Einfluss auf die Schnittleistung und ist entscheidend für einen sauberen Schnitt. Außerdem hängt von der Größe des Sägeblattes die Schnittgröße ab. Je größer der Durchmesser des Sägeblattes ist, desto breitere und dickere Bretter können durchtrennt werden. Weitere Infos zu Sägeblättern findest du hier.

4. Schnitttiefe und Schnittbreite

Bei der Schnitttiefe solltest du die verschiedenen Winkel unterscheiden. In der Regel schneidet man vor allem mit einer Kapp- und Zugsäge senkrecht Werkstücke zu. Die Einstellung liegt in diesem Falle bei 90° und lässt das präzise Schneiden von Laminat und Parkett zu. Bei diesem Kriterium solltest du gut vergleichen. Die Metabo KGS 216 M hat zB. eine Schnittbreite von 305 mm und eine Schnitttiefe von 65 mm.

Wenn du Werkstücke auf Gehrung schneiden möchtest, sind die Schnittgrößen deutlich geringer. Bei der Metabo KGS 216 M liegt die Schnittbreite bei einem Winkel von 45° nur noch bei 205 mm und die Schnitttiefe bei 36 mm. Für einfache Profilleisten, Paneele und Parkett wäre dies dennoch ausreichend. Als Paneelsäge wäre die Metabo KGS 216 demnach ausreichend. Falls du dickere Bretter und Kanthölzer, wie sie zB. beim Dachstuhl oder Carport Bau vorkommen, sägen möchtest, solltest du eher hochwertige Produkte bevorzugen. Die Makita LS 1018 L wäre in diesem Fall sehr empfehlenswert. Schnitte bis zu einer Tiefe von 91 mm stellen hier kein Problem dar.

5. Arbeitslicht und Laser

Dies sind zusätzliche Funktionen die das Arbeiten erleichtern können. Ein gut eingestellter Laser der die Schnittkante genau anzeigt ist gerade bei Gehrungsschnitten sehr hilfreich. Man sollte darauf achten, dass man den Laser über Stellschrauben nach justieren kann.

LED Arbeitslicht ist gerade bei mobilen Einsatz sehr hilfreich.

Beide Zusatzausstattungen sollten möglichst Netzbetrieben sein, den mit Batterien betrieben sind diese meist lehr wenn man sie braucht.

6. Gewicht

Wenn die Kappsäge Stationär betrieben werden soll, spielt dies nur eine untergeordnete Rolle. Im mobilen Einsatz können 15 – 20 kg schon mal lästig werden, vor allem wen es ins Dachgeschoss geht.

Hier gibt´s nochmal alle Kriterien in der Übersicht
  1. Leistung – mindesten 1000 Watt, eher mehr
  2. Leerlaufdrehzahl – 4000 – 5000 U/m bei Holzarbeiten, auch hier mehr besser
  3. Sägeblatt – Zahnung & Durchmesser – Bestimmt wesentlich die Schnittgrößen und Schnittqualität
  4. Schnitttiefe und Schnittbreite – entscheidend für die durchzuführenden Arbeiten
  5. Arbeitslicht & Laser – Zusatzausstattung – sollten Netzbetrieben sein
  6. Gewicht – ausschlaggebend für mobilen oder stationären Einsatz

Checkliste kostenlos downloaden bereitgestellt von Kappsäge Test

Ich habe mir die Mühe gemacht und die wichtigsten Kriterien, die man beim Kauf einer neuen Kappsäge beachten sollte in einem PDF Dokument zusammengestellt. Hier kannst du im ersten Teil alle für dich wichtigen Kriterien auswählen die dir beim Kauf wichtig sind. Im zweiten Teil hast du die Möglichkeit, zwei Kappsägen deiner engeren Wahl mit einander zu vergleichen.

Hier gehts zum kostenlosen Download

Der Vergleich im Kappsäge Test: Kappsäge vs. Kreissäge


Bei einer Kappsäge handelt es sich um eine elektrisch betriebene Sägemaschine. Durch verschiedene mechanische Dreh und Zugvorrichtungen lässt sich die Säge in verschiedenen Dimensionen einstellen und bewegen.

Bei der Handkreissäge befindet sich das Sägeblatt unmittelbar am Motor. Darunter sitzt eine zumeist flexible und in ihrem Neigungswinkel verstellbare Arbeitsplatte. An dieser sind auch die Einstellung der Einstich- und Sägetiefe vorzunehmen. Diese Säge ist für lange gerade Schnitte gedacht.

Für längere Schnitte mit der Handkreissäge braucht man unbedingt einen Anschlag oder eine Führungsschiene. Auch die Mobilität der Säge ist zu erwähnen. Die Handkreissäge bringt ein geringes Gewicht auf die Waage und ist nahezu überall einsetzbar.

Im Vergleich dazu ist die Mobilität der Kappsäge etwas geringer. Fast alle Hersteller bieten allerdings  mittlerweile praktische Untergestelle an. Montiert man die Säge darauf hat man nahezu an jedem Ort einen sicheren Arbeitsplatz. Nachfolgend stelle ich im Kappsäge Test noch einige Modelle mit Untergestell vor.

Auch sind an vielen Modellen höhenverstellbare Füße vorhanden. Somit kann man auch auf unebenen Unterlagen für einen sicheren Stand sorgen.

Wichtig ist nur die Stabilität des Arbeitstisches. Im Unterschied zur Handkreissäge bringt die Kappsäge einen  Drehtisch mit. Auf diesen kommt das Werkstück zum liegen und kann durch eine Spindel arretiert werden. Bei vielen Modellen ist diese im Lieferumfang enthalten. Drehtisch und Sägekopf stellt man in verschiedene Winkel ein, sodass man nahezu jeden Schnitt ausführen kann. Dies ist unabhängig von den verwendeten Materialien die zu bearbeiten sind. Neben Holzbearbeitung kann man zB. mit dem richtigen Sägeblatt auch Aluminium zuschneiden. Das ist sehr praktisch wenn zB. Treppenkantenprofile auf Gehrung geschnitten werden.

Die Vor und Nachteile einer Kappsäge

Was die Kappsäge im Unterschied zur Handkreissäge kann: Die Handkreissäge ist in erster Linie für gerade Schnitte geeignet. Damit sind Sägearbeiten gemeint bei denen man vertikale und horizontale lange gerade Schnitte ausführt. Mit der Kappsäge bieten sich zusätzliche Möglichkeit an. Man kann nach eingestelltem Winkel das Material zu schneiden. Die Gehrungs- und Neigungseinstellung nimmt man direkt am Drehtisch oder am Sägekopf vor.

Absoluter Pluspunkt:  Die Kappsäge verrichtet neben einfacher Schnitte mit und ohne Winkeleinstellung auch Gehrungsschnitte. Jene Eigenschaft besitzen Handkreissägen nicht, auch ein Drehtisch ist hier nicht vorhanden. An der Kappsäge bringt man den Drehtisch in die benötigte Position. Dadurch taucht das Sägeblatt sozusagen schräg in das Werkstück ein. Aufwendigere Arbeiten lassen sich somit einfach und präzise durchführen.

Mit einer Handkreissäge oder einer anderen mechanischen Säge sind solche exakten Schnitte meist nicht möglich. Zuschneiden von Brettern und Dielen, Zerteilung von Rohren und Gewindestangen, diverse einfache und umfangreichere Bastelarbeiten sowie Zuschnitte von Paneelen, Laminat und Terrassenböden. Weiterhin das Ablängen  von Fuß- und.Deckenleisten, dass alles sind Aufgaben für die die Kappsäge bestimmt ist.

Vorteile

  • Einfaches Verrichten von Zug-, Kapp- und Gehrungsschnitten
  • Präzision durch Laser-Linienführung und LED
  • Für das Trennen verschiedener Materialien geeignet
  • Transportabel
  • Ununterbrochenes Arbeiten dank Stromversorgung

Nachteile

  • Mehr Platzbedarf notwendig als bei einer Handkreissäge
  • Zubehör wie Absaugung oder Untergestell meist nicht im Lieferumfang


Wissenswertes im Kappsäge Test


Sanftanlauf für die Kappsäge

Was ist ein Sanftanlauf für die Kappsäge? Ein Sanftanlauf für die Kappsäge ist ein elektronisches Bauteil. Das heißt, es verhindert das ruckartige loslaufen der Kappsäge beim Start. Somit ist für den Bediener und auch für die Kappsäge mit dem Sanftanlauf ein sicheres und schonendes Einschalten gewährleistet. Folglich bezeichnet mann den Sanftanlauf für die Kappsäge auch als Softstart. Bei einer Kappsäge ohne Sanftanlauf wir ruckartig die elektrische Energie durch den Motor in eine mechanische Drehbewegung umgesetzt. Infolge dessen entsteht ein hoher Einschaltstrom der nicht selten das Auslösen der Sicherung verursacht. Zum Beispiel wenn die Kappsäge mit einer Kabeltrommel im Freien betrieben […]

Kappsäge einstellen

Ich möchte am Beispiel der Makita LS 1018L Kappsäge darstellen wie man eine Kappsäge einstellen und neu justieren kann. Normalerweise ist dies nicht notwendig, da alle Kappsägen Werksseitig recht gut justiert sind. Sollte durch Transport oder häufigen Einsatz es jedoch nötig sein an den Feineinstellungen Hand anzulegen um die Kappsäge einzustellen, sollte man wie folgt vorgehen:

Funktionsweise der Kappsäge

Die Funktionsweise einer Kappsäge ist grundlegend eine geniale Erfindung. In diesem Beitrag gehe ich näher auf den Aufbau, die Zusammenhänge und die Funktionsweise der Kappsäge ein.

Günstige Kappsägen

Was bedeutet „Günstige Kappsägen“ überhaupt? Wie in vielen Lebensbereichen ist auch hier der persönliche Anspruch und vor allem der Einsatzzweck im Fokus zu betrachten. Getreu dem Motto: „Gutes muss nicht teuer sein“ kann man auch bei Kappsägen ein gutes Schnäppchen machen. Für viele Heimwerker werden Günstige Kappsägen durchaus Ihren Zweck voll und ganz erfüllen.

Beliebte Kappsägen

Hier stelle ich dir Kappsägen vor die in vielen Einsatzgebieten zur Anwendung kommen. Die Beliebten Kappsägen sind auf ihr spezielles Einsatzgebiet und das jeweilige Nutzerprofil abgestimmt. So zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen Heimwerker und Profi Kappsägen.

Welches Sägeblatt ist das richtige?

„Der perfekte Schnitt ist entscheidend“ Beim Kauf einer Kappsäge gehört das Sägeblatt normalerweise zum Lieferumfang dazu. Doch was tun wenn Aufgrund von Verschleiß ein neues Sägeblatt her muss. Wo steht bei meiner welches Sägeblatt Kappsäge ich eigentlich brauche? Ist vielleicht ein Kappsäge Metall Sägeblatt nötig? Hier zeige ich dir, worauf es beim Kauf eines Sägeblatts für die Kappsäge ankommt. 

Welche ist die beste Kappsäge ?

Die beste Kappsäge bei der heutigen Produktvielfalt zu finden ist eine schwierige Aufgabe. Deshalb sollte man sich bei der Recherche und Auswahl etwas Zeit nehmen und nicht überstürzt kaufen.

Was kostet eine gute Kappsäge?

Wie in allen Lebensbereichen ist der Preis nicht immer Entscheidungskriterium Nummer eins. Um der Frage „Was kostet eine gute Kappsäge“ gerecht zu werden möchte ich diese aus drei unterschiedlichen Perspektiven betrachten. 1. Der gelegentliche Gebrauch im Heimwerker Bereich, 2. der häufige Gebrauch bei einem Hobby Handwerker, 3. der professionelle, gewerbliche Gebrauch.